Die Chancen und Risiken von Benzoylperoxid (BPO Akne)

Akne MittelDer Wirkstoff Benzoylperoxid (BPO) gehört zu den wichtigsten Wirkstoffen bei der äußerlichen Akne Behandlung.

Erfahre was BPO kann, welche Risiken es gibt und welche Fehler Du vermeiden musst.

Vor 3 Monaten litt Yasmin an heftigen Unreinheiten und schmerzende, entzündete Pickel im Gesicht, die sie bei jedem Blick in den Spiegel ertragen musste.

Yasmin probierte sämtliche Reinigungsmittel aus Drogerie und Apotheke, zuletzt eine Salbe vom Hautarzt. „Es hat leider alles nur kurzfristig geholfen und danach wurde es noch schlimmer.“

Eines dieser angeblichen Akne-Wunder-Mittel ist Benzoylperoxid.

Inhaltsstoff untersucht: Was ist Benzoylperoxid?

Akne Cremes, Gels und Waschlotionen mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid (BPO) werden in der Schulmedizin seit vielen Jahren bei der äußerlichen Behandlung von leichten bis mittelschweren Akne-Symptomen eingesetzt.

Benzoylperoxid kann bei Akne Patienten aufgrund des antibakteriellen Effekts auf das Aknebakterium P.Acnes zu einer kurzzeitigen Besserung der Symptome beitragen.

Allerdings trocknet diese Prozedur die Haut stark aus, was zu stärkerer Abschuppung führt.

Umfangreiche Untersuchungen konnten KEINEN Effekt auf die Reduzierung der übermüßigen Talgproduktion feststellen, sodass die augenscheinlich positiven Effektive nur solange anhalten, wie die Benzoylperoxid Produkte angewendet werden.

So wirkt Benzoylperoxid

Die BPO Methode kann Pickel und unreine Haut sichtbar lindern. Erfahre, wie es funktioniert und worauf Du achten musst.

Der Wirkstoff Benzoylperoxid spaltet sich nach Auftragen auf die Haut in Sauerstoff ab. Durch den Anstieg des Sauerstoffgehalts in den obersten Hautschichten wird das Bakterienwachstum vermindert.

Die Hautschuppung verstärkt sich, Bakterien werden bekämpft. Die oberste Hautschicht löst sich auf. Die Poren werden befreit und überschüssiger Talg sowie Eiter können abfließen.

Dabei kann es zu einer Erstverschlimmerung kommen (sogenanntes „Aufblühen“ der Akne). Nach Abklingen der verschlimmerten Entzündungsreatkion folgt dann die äußerliche Ablösung von Mitesser und Unreinheiten und das Hautbild wird deutlich verbessert.

So wendest Du Benzoylperoxid RICHTIG an

Bei der Anwendung von BPO Produkten gibt es 2 verschiedene Therapie-Ansätze.

Die klassische BPO Methode

So empfehlen Dermatologen in der Regel das Auftragen von Cremes, Gels oder Salben ein- bis zweimal täglich auf die betroffenen Hautpartien. Anwendungsdauer beträgt mindestens vier Wochen, wobei die Verträglichkeit anfangs geprüft und bei stärkeren Hautreaktionen sofort die Dosis verringert werden muss.

Es werden Konzentrationen zwischen zwei und zehn Prozent empfohlen. Wichtig ist, dass die Behandlung mit Benzoylperoxid mit einer entsprechenden Hautpflege-Routine ergänzt wird, weil BPO die Haut stark austrocknet.

Zusätzlich zur BPO-Methode hat sich parallel eine Kombination aus 2mal wöchentlich Dampfbad mit Kamille + totes Meersalz Maske bewährt.

In vielen Akne-Foren wird empfohlen, die Haut in einem ausgetrockneten Zustand zu lassen und nicht auf eine Feuchtigkeitscreme mit hohem Wasseranteil auszuweichen, da eine Austrocknung der Haut bei der Therapie erwünscht ist. Die Reinigung soll mit Wasser, speziellen Gesichtswasser und einer ph-hautneutralen Seife (Sebamed Seifenfreie Waschlotion) erfolgen.

Andererseits gibt es viele BPO-Anwender, die ihre Haut zusätzlich mit einer Feuchtigkeitspflege eincremen.

Durch starke Austrocknung der Haut wird Akne verschlimmert, weil die Haut naturgemäß selbst nachfettet, um sich vor Austrocknung zu schützen, was sich wiederum mit fettiger Haut und vermehrten Hautunreinheiten sichtbar macht.

Die vorbeugende BPO Methode

Bei der vorbeugenden Behandlungs-Prozedur wird das BPO niedrig-dosiert und großflächig auf die Haut aufgetragen, um so ein bakterienreines Umfeld auf der Haut zu schaffen, damit sich keine neuen Entzündungen auf der Haut bilden können.

Beide BPO Therapie-Ansätze zielen jedoch nur auf die äußerlichen Akne Symptome ab.

Durch die äußere Abtötung der Akne-Bakterien und Bekämpfung des Bakterienwachstums werden nicht die wahren Ursachen und Auslöser der Akne-Erkrankung behandelt. Dadurch kann es zur Abhängigkeit dieser Chemikalien kommen.

Unabhängig davon, ob diese 2 Therapieansätze in deiner Situation sinnvoll sind, werden häufig 2 der folgenden Akne-Mittel mit BPO verwendet…

2 häufig verwendete BPO Produkte

Akne Mittel mit Benzoylperoxid sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich.

Cordes BPOCordes BPO

CORDES® BPO mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid (BPO) ist ein Arzneimittel gegen Akne zum Auftragen auf die Haut. Das Gel gibt es in drei verschiedenen Wirkstoffkonzentrationen:

CORDES® BPO 3 %:

  • geeignet bei empfindlicher Gesichtshaut
  • empfehlenswert zu Beginn der Behandlung

CORDES® BPO 5 %:

  • geeignet bei normaler Haut
  • empfehlenswert im Gesichtsbereich (wenn das 3%ige Gel nicht wirkt)

CORDES® BPO 10 %:

  • zur großflächigen Anwendung an Brust und Rücken oder im Gesichtsbereich, wenn die niedrigeren Konzentrationen nicht wirken

Zu Risiken und Nebenwirkungen lies hier die Packungsbeilage und frag deinen Arzt oder Apotheker.

Benzaknen

Benzaknen Creme 5Benzaknen 5 % Gel wird 1 bis 2mal täglich direkt auf die Haut aufgetragen. Wenn Du empfindliche Haut hast, solltest Du Benzaknen 1mal täglich abends auftragen.

Wenn nach 2 Wochen mit Benzaknen 5% Gel nicht der gewünschte Effekt eintritt, empfiehlt der Hersteller die Behandlung mit Benzaknen 10% Geld (1bis 2mal täglich) fortzusetzen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lies hier die Packungsbeilage und frag deinen Arzt oder Apotheker

Warnung – Welche Nebenwirkungen hat Benzoylperoxid?

Relativ häufig treten allergische Hautreaktionen auf (z.B. Juckreiz, Hautrötungen, Bläschen).

Sollten sich Symptome wie schuppige, gerötete und juckende Haut allerdings nach einer Woche nicht bessern, muss die Konzentration von BPO verringert werden.

BPO Cremes und Salben dürfen nicht auf Schleimhäuten, offene Wundern oder am Auge angewendet werden.

Bei Kontakt musst Du es sofort mit viel Wasser abspülen. Bei Anwendung in der Schwangerschaft oder Stillzeit solltest Du die Anwendung von BPO mit einem Arzt abwägen, um so potentielle Risiken abzuwägen.

BPO Vorteile

  • Benzoylperoxid kann die begünstigten Faktoren… wie erhöhte Talgproduktion, Verhornung der Talgdrüsenausgänge, Entzündungen durch Aknebakterien temporär eindämmen, indem es die Verhornung bekämpft – der Talg kann dadurch besser abfließen – und die Entzündung teilweise eingedämmt werden
  • Die Nebenwirkungen von BPO sind im Vergleich zu typischen Akne-Medikamente relativ unproblematisch und erträglich
  • BPO entwickelt keine Resistenz gegen das Aknebakterium p.acnes und kann somit längere Zeit angewendet werden.
  • Immerhin: Im Gegensatz zu den Produkten im Drogeriemarkt ist die Wirksamkeit von BPO mit Studien belegt.

BPO Nachteile:

  • Benzoylperoxid, ein Peroxid, wie der Name schon sagt, ist eine aggressive chemische Substanz, die deine Haut „angreift“, stark austrocknet und abschuppt. Dadurch kommt es zu einer anti-verhornenden Wirkung, während Du ständig pflegen musst, um die Nebenwirkungen unter Kontrolle zu halten.
  • Außerdem riecht es seltsam.
  • Benzoylperoxid wirkt in erster Linie hautreizend. Du kannst Dir mit BPO die Haut prima kaputtmachen
  • Die Talgproduktion bleibt gleich, das bedeutet, an den anderen Ursachen der Entstehung deiner Hauterkrankung ändert BPO nichts.

Yasmin´s BPO Erfahrungsbericht

Ich habe meine Akne in Griff bekommen… OHNE BPO…klar freue ich mich wenn es Leute gibt, die mit BPO gut zurecht kommen, aber bei mir hat BPO mehr geschadet als es genutzt hat… ich habe eine Erklärung warum es keine dauerhafte Lösung für Akne ist.

Ich hatte die Benzoylperoxid-Produkte genauso angewendet wie hier beschrieben… zuerst Cordes BPO 3%, dann 5% und schließlich 10%.

Ich habe BPO angewandt, dann Pflegeprodukte drüber und alles mögliche und die ganze Sache wurde zunehmend schlimmer…ich dachte mir: ok das ist die Erstverschlimmerung…einfach mal abwarten.

Doch irgendwann konnte ich das nicht mehr ertragen…dieses ständige Herunterwaschen und eincremen mit Chemikalien…dann noch die ständige Sucht nach Pflegeprodukten und das Abdecken mit Make Up.

Ich war nur noch genervt von BPO…ich hatte einfach nicht das Gefühl dass es meiner Haut hilft…dazu noch die vielen Klamotten die mir dieses Bleichmittel versaut haben.

Während meiner BPO Behandlung und der zunehmenden Verschlechterung meines Hautbildes meinte mein Freund: „Also Schatz, das kann doch nicht gut sein was Du da deiner Haut antust…“ und er hatte absolut Recht!!!

Das tägliche austrocknen und Vollgeschmiere von Peroxiden und Tensiden und künstlichen Ölen bescherte mir zunehmend das Gefühl meine Haut sei zugekleistert (es war nicht mehr meine Haut)… das Gefühl mir jeden Tag selbst zu schaden indem ich TÄGLICH CHEMIKALIEN auf meine Haut klatsche haben mich dazu gebracht einfach aufzuhören ätzende Salben zu benutzen.

Das Akne Problem ist doch eigentlich bei 90% der Fälle inneres Ding, also Akne ist immer eine Sache die von innen kommt… und deshalb kann Akne nur von innen behandelt werden… Du kannst die Symptome äußerlich lindern, aber geheilt kann Akne nur von innen.

Als mir das klar wurde, habe ich mich intensiv mit den versteckten Akne-Auslöser befasst, so wie es im Gratis Report Wahrheit über Akne (welcher nach Abschluss des 1-Minuten-Akne-Quiz verfügbar ist) beschrieben wird.

All das hat dazu geführt, dass meine Haut einfach gesund ist und sich gut anfühlt (so wie früher, als ich noch keine Akne hatte – gut vereinzelt mal ein paar Pickel und Unreinheiten, aber kein Vergleich zu vorher)… jetzt trau ich mich sogar umgeschminkt aus dem Haus.

So, das war meine persönliche „Nie-wieder-BPO-trotzdem-reine-Haut“ Erfolgsgeschichte <img draggable=

Fazit: Hilft BPO gegen Akne?

Benzoylperoxid kann Dir helfen, Akne Symptome äußerlich zu lindern, WENN Du gleichzeitig alle Akne Ursachen von innen behandelst.

Wenn Du Dich jedoch nur auf die äußerliche Behandlung mit „chemischen Waffen“ konzentrierst, dann wirst Du vielleicht kurzzeitig eine Besserung des Hautbilds erzielen, jedoch wird die Akne wieder zurückkommen, sobald Du diese Mittel absetzt.

Denn: Ein äußerliches Aknemittel kann NIEMALS den Akne-Kreislauf durchbrechen.

BPO kann therapeutisch sinnvoll sein, wenn Du die Akne Symptome, darunter Pickelausbrüche und Unreinheiten – GLEICHZEITIG von innen stoppst. So verhinderst Du, dass Du von BPO abhängig wirst, wenn Du es nach Abklingen der Akne Symptome absetzt.

Was mache ich als Nächstes?

Wenn es Dir wie den meisten Akne-Patienten geht, dann hast Du bereits Benzoylperoxid ausprobiert, sowie diverse chemische Produkte.

Viele Anwender berichten, dass sie das Gefühl haben, schon alles gemacht zu haben und es zwar kurzfristig besser wird, aber dann doch wieder zurückkommt.Verschiedenste Produkte aus Drogeriemarkt und Apotheke (Gesichtswasser, Waschgel, Peeling, Masken, Cremes und 100 andere Sachen).

Ich hatte immer fürchterliche Angst, dass andere Menschen nur meine Pickel und unreine Haut sehen wie sie mich anschauen und mich dann hässlich, eklig und abstoßend finden.

Und ich wollte das nicht mehr ertragen, dass ich nie ohne Make-Up das Haus verlassen kann… Ich wollte nicht mein ganzes leben damit verbringen, sofort nach dem Aufstehen zum Spiegel zu gehen und schauen wie schlimm die Haut heute ausschaut.

Ich wollte beruhigt wo übernachten, ohne dass ich eine Palette an Pflegeprodukte und Make-Up dabei habe.

Wenn Du es satt hast an Akne und Pickel und Hautunreinheiten zu leiden und endlich makellos reine Haut im Spiegel sehen möchtest dann erfahre jetzt die Wahrheit über Akne.

Hier lesen==> Die Wahrheit über Akne – 7 Tipps die wirklich helfen

P.S.: Hast Du BPO schon ausprobiert? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen?

Quellen & Studien

Anna Marie Mauch
 

Anna Mauch ist Forscherin der Dermatologie, Hautpflege-Spezialistin, Ernährungswissenschaftlerin und frühere Akne Betroffene. Nach jahrelangem Leiden an schlimmer Akne und wirkungslosen Therapien schaffte sie den Durchbruch in der Akne-Forschung. Zusammen mit unabhängigen Experten entwickelte Anna die bahnbrechende "5-Schritte-Nie-wieder-Pickel-Methode", die Gesichter auf der ganzen Welt wieder strahlen lässt. Jetzt hilft sie Betroffenen, endlich ihre reine und perfekte Haut zurückzugewinnen.

Click Here to Leave a Comment Below 5 comments
lauralindau27@gmail.com'
Laura - 15. August 2017

Hatte mit 24 auch mal eine BPO Therapie gemacht. Das war übel… erst 3, dann 5 und dann sogar 10%. Habe mir damit viele Sachen gebleicht. Kopfkissen, T-Shirt usw.. und in der Disko im Schwarzlicht sah mein Gesicht aus wie ein verkrustetes Gebirge. Meine Haut wurde auch immer fettiger, glänzte und sah total matt und blass aus – einige Mitmenschen nannten mich deshalb „Die Leiche“. Habe dann für 3 Monate eine leichte Iso-Therapie angefangen. Dosis: 10mg am Tag für meine mittelschwere Akne. Das Ergebnis war zunächst fantastisch: babyglatte Haut. Kaum Pickel, keine Entzündungen. Nach einigen Monaten kamen die Symptome wieder zurück… und zwar schlimmer als nie zuvor. Mittlerweile habe ich wieder unreine Haut mit leichter Akne, weil ich die Pille abgesetzt habe. Muss ich jetzt diesen ganzen Horror wieder durchmachen? Jetzt überlege ich mir, nochmal BPO zu probieren. Ich werde jetzt bald 31 und da will ich nicht mehr wie ein Teenager aussehen. Hast Du einen Tipp für mich, Anna? Danke, LG Laura

Reply
niewiederhaemorrhoiden@gmail.com'
Pascal - 15. August 2017

Ich werde mir sicher keine Chemie-Pampe mehr ins Gesicht schmieren… habe es ca. 5 Jahre mit BPO versucht.. es hat mir meine ganze Jugend versaut – ständig musste ich irgendwelche Pflegeprodukte mitnehmen wenn ich bei Freunden übernachtet habe – und das als Kerl. Mittlerweile bin ich der Überzeugung sowas kann auf Dauer einfach nicht gut sein… es ist eine scharfe Chemikalie die meine Haut abschält OHNE irgendetwas gegen meine Akne zu tun.

Reply
maxzwe1999@gmail.com'
Maximilian - 18. Januar 2018

Schon irgendwie dumm wenn der Auslöser von Pickeln die Pubertät ist, die man nicht so einfach von innen bekämpfen kann. Deshalb ist meiner Meinung nach die Bpo Creme eine gute Lösung.

Reply
    Anna Mauch - 18. Januar 2018

    Hallo Maximilian,

    dann verwende die BPO Creme. Aber wenn Du in 10 Jahren immer noch an Akne leidest, solltest Du Dir mal überlegen, warum laut großen und unabhängigen Studien¹ das Akneleiden in den letzten 30 Jahren rasant zugenommen hat… und sich wie eine Epidemie verbreitet. Es gibt tausende Betroffene, die sich auch in der Pubertät von Akne befreit haben – ganz ohne Chemie oder gefährliche Medikamente!

    Quelle:

    ¹ Galobardes et al. 2005. Has acne increased? Prevalence of acne history among university students between 1948 and 1968. the Glasgow Alumni Short Study. Dermatol 152 (4): 824-25 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15840138

    Liebe Grüße
    Anna

    Reply
Vivien_Echelon@web.de'
Vivien Crepsley - 12. Mai 2018

Warum wird hier so abfällig „Chemie Pampe“ geschrieben? Chemie ist nicht automatisch schlecht. Ich habe sehr positive Erfahrungen mit BPO gemacht, würde allerdings niemals 10% empfehlen. Das ist eindeutig zuviel des Guten. BPO hilft mir immer noch an Tagen an denen meine Haut gerne mal ausflippt (Periode zum Beispiel), aber als langfristige Lösung habe ich chemische Peelings für mich entdeckt, die meine Haut in einem Traumzustand halten. Auch die Pille absetzen, viel Wasser trinken und reizarme Produkte (ohne Duftstoffe und Ethylalkohol) verwenden hat einen riesen Unterschied gemacht. (:

Liebe Grüße!

Reply

Leave a Reply: